Interaktiver Workshop “Digital Kooperieren”
Mobilität und Logistik


Die Prozesse überbetrieblicher Zusammenarbeit sind veraltet und ineffizient!

Thüringen verfügt über eine langjährige Tradition und viel Erfahrung im Automobilbau und ist heute zentraler Standort mit kurzen Wegen zu sämtlichen Automobilherstellern Deutschlands und Europas. Um die Wettbewerbsfähigkeit auch in der Zukunft sicherzustellen, bedarf es effiziente und flexible Kommunikationsstrategien, sowie die digitalisierte Vernetzung von Unternehmen und Wertschöpfungssystemen. Die überbetriebliche Kooperation setzt vor dem Hintergrund einer steigenden Komplexität des Datenaustauschs, eine sichere, dezentrale und vertrauensvolle Kommunikations- und Kooperationsumgebung voraus. Das „Decentralized Business Communication Protocol (DBCP)“ soll diese vertrauensvolle und sichere Kommunikation einer größtmöglichen Anzahl an Marktteilnehmern ermöglichen.

Die Revolution der B2B-Kommunikation beginnt!

Im Workshop demonstriert der Pilotpartner LINDIG Fördertechnik GmbH einen Use-Case am Beispiel eines Vermietprozesses. Anschließend sollen die Teilnehmer aus ihrer Sicht Anforderungen an offene, digitale Ökosysteme/Netzwerke erarbeiten, sowie Widerstände/Hemmnisse aus der Unternehmensperspektive diskutieren.

Agenda
1. Digital kooperieren
2. Vorstellung Use-Cases
3. Interaktiver Workshop
4. Ergebnispräsentation und -Diskussion

Weitere Informationen zum Workshop:

Datum

20. Juni 2018
09:00 bis 11:00 Uhr
Ernst-Abbe-Hochschule Jena

Anmeldung

Bei Interesse am Workshop melden Sie sich bitte per E-Mail – workshop(at)dbcp.online – an.
Die Teilnehmerzahl ist auf 10 begrenzt.