DBCP ist auf GitHub!

Bereits in einigen unserer Artikel haben wir betont, dass die (Weiter-)Entwicklung des Dezentralized Business Communication Protocol (DBCP) in Form eines Open Source Projektes geplant ist. Nun ist es endlich soweit: Vor einigen Tagen wurde der Quellcode auf Github veröffentlicht.

Alle für … Alle!

Mit der Veröffentlichung bekommen externe und freie Entwickler das erste mal Einblick in die konkrete, technische Funktionsweise des Protokolls. Durch die gemeinsame Weiterentwicklung und Nutzung von DBCP soll so kein geringeres Ziel verfolgt werden, als die überbetriebliche Kommunikation und Kooperation zu revolutionieren. Eine neue, effizientere und effektivere Ära der digitalen Kooperation hat begonnen! Die DBCP-Community wird durch die gemeinsame Arbeit von der Kompetenz und Stärke jedes einzelnen findigen Entwicklers profitieren, neue Einsatzgebiete des Protokolls erschließen und die überbetriebliche Zusammenarbeit so sicher zu machen, wie nie zuvor.

 


 


Der Grundstein ist gelegt

Das Decentralized Business Communication Protocol (DBCP) soll es ermöglichen, die digitale Kooperation von Unternehmen drastisch zu verbessern. Durch das standardisierte Kommunikationsprotokoll können digitale Businessnetzwerke geschaffen werden. Dabei können neue Geschäftspartner schnell identifiziert und die Prozesse der Anbahnungs- und Vereinbarungsphase automatisiert werden. Neben einer sinkenden Fehleranfälligkeit, kann mit Hilfe der Blockchain-Technologie ein nie dagewesenes Maß an Sicherheit erreicht werden. Dank DBCP muss die eigene Geschäftsentwicklungkünftig nicht mehr gegenüber Internetplattformen und -Marktplätzen preisgegeben werden, um die Vorteile von überbetrieblicher Zusammenarbeit zu nutzen.
Der nun veröffentliche Quellcode von DBCP kann als Grundlage für zukünftige Softwarelösungen und Businessnetzwerke dienen, welche die überbetriebliche Kooperation revolutionieren werden.

Weitere Informationen, ein WIKI zum Quellcode, sowie die Möglichkeit die Entwickler zu kontaktieren gibt es auf GitHub.

Über den Autor: Mark Straßburg

Mark Straßburg ist wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Professur E-Commerce / E-Business der Ernst-Abbe-Hochschule Jena. Darüber hinaus betreut er die DBCP Community-Website als Community-Administrator und -Manager.

Bitte einloggen um diesen Beitrag zu kommentieren.